Preis der Leipziger Buchmesse: Die Nominierten

Dienstag, 11. Februar 2020 (11:15 Uhr)

Preis der Leipziger Buchmesse

Am Vormittag gab die Jury die Nominierten für den Preis der Leipziger Buchmesse 2020 bekannt. Die Jury entschied sich aus 402 eingereichten Titeln für 15 nominierte Bücher und ihre Autoren. Vergeben wird der Preis in den Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung.

Viele Werke in den Kategorien Belletristik und Sachbuch beschäftigen sich in dieser Preissaison mit dem Jahr 1990, wie Jury-Mitglied Dr. Katrin Schumacher betont. „Dabei sind autobiografische und biografische Werke ebenso wie Texte, die ganz nah am Menschen sind.” Jury-Vorsitzender Jens Bisky lobt die großartigen Neu- und Wiederentdeckungen in der Kategorie Übersetzung: „Es ist gelungen, auch sprachlich sehr schwierige Werke in ein ungeheuer angenehmes Deutsch zu übertragen voller Witz und Intelligenz.” Überreicht wird der Preis am 12. März auf der Leipziger Buchmesse.

Im vergangenen Jahr ging die Auszeichnung an Anke Stelling (Belletristik), Harald Jähner (Sachbuch/Essayistik) und Eva Ruth Wemme (Übersetzung).

Nominiert in der Kategorie Belletristik:

  • „Power” von Verena Güntner (DuMont Verlag)
  • „Luna Luna” von Maren Kames (Secession Verlag)
  • „Allegro Pastell” von Leif Randt (Kiepenheuer & Witsch)
  • „Die rechtschaffenen Mörder” von Ingo Schulze (S. Fischer)
  • „Stern 111” von Lutz Seiler (Suhrkamp)


Nominiert in der Kategorie Sachbuch und Essayistik:

  • „Krebs fühlen. Eine Emotionsgeschichte des 20. Jahrhunderts” von Bettina Hitzer (Klett-Cotta)
  • „Im Brand der Welten: Ivo Andrić. Ein europäisches Leben” von Michael Martens”  (Paul Zsolnay)
  • „Muster: Theorie der digitalen Gesellschaft” von Armin Nassehi (C. H. Beck)
  • „Hilma af Klint – ‚Die Menschheit in Erstaunen versetzen’. Biografie” von Julia Voss (S. Fischer)
  • „Das Jahr 1990 freilegen” von Jan Wenzel (Hg.) zusammen mit Anne König, Andreas Rost u.a. (Spector Books)


Nominiert in der Kategorie Übersetzung:

  • „Oreo” von Fran Ross (dtv), aus dem amerikanischen Englisch von Pieke Biermann
  • „Tagtraum” und Trunkenheit einer jungen Frau. Sämtliche Erzählungen I von Clarice Lispector (Penguin), aus dem brasilianischen Portugiesisch von Luis Ruby
  • „Die Sanftmütigen” von Angel Igov (eta Verlag), aus dem Bulgarischen von Andreas Tretner
  • „Middlemarch. Eine Studie über das Leben in der Provinz” von George Eliot (Rowohlt), aus dem Englischen von Melanie Walz
  • „Der Spleen von Paris von Charles Baudelaire” (Rowohlt), aus dem Französischen von Simon Werle


Statements der Jury zu ausgewählten Themen rund um den Preis der Leipziger Buchmesse finden Sie hier. Die Preisverleihung am 12. März, 16 Uhr, erleben Sie nicht nur live vor Ort, sondern auch im Facebook-Livestream.

Gewinnspiele

Gewinnen Sie attraktive Preise bei unseren aktuellen Gewinnspielen!

Gewinn des Monats
Winter-Gewinnspiel
Taschenbuch-Magazin

Hardcover Belletristik

Nr. 8/2020
1 Das Gewicht der Worte
Mercier, Pascal
jetzt kaufen
2 Der Gesang der Flusskrebse
Owens, Delia
jetzt kaufen
3 Three Women. Drei Frauen
Taddeo, Lisa
jetzt kaufen
4 Herkunft
Stanisic, Sasa
jetzt kaufen
5 Ausgemustert
Fröhlich, Susanne
jetzt kaufen
21.02.2020 15:22 (3513)

Hardcover Sachbücher

Nr. 8/2020
1 Wann hören wir auf, uns etwas vorzumachen?
Franzen, Jonathan
jetzt kaufen
2 Der Ernährungskompass
Kast, Bas
jetzt kaufen
3 Kurze Antworten auf große Fragen
Hawking, Stephen
jetzt kaufen
4 Hier und Jetzt
Maffay, Peter
jetzt kaufen
5 verheimlicht - vertuscht - vergessen 2020
Wisnewski, Gerhard
jetzt kaufen
21.02.2020 15:22 (3513)