Bestehenden Zwänge sozialer Milieus

Montag, 15. April 2019 (10:00 Uhr)

Der erste Bestseller eines afro-amerikanischen Autors

Der literarische Durchbruch von Richard Wright war gleichzeitig der erste Bestseller eines afro-amerikanischen Autors. Nun liegt „Sohn dieses Landes” erstmalig in vollständiger deutscher Übersetzung vor.

Der Roman spielt im Amerika der Dreißigerjahre. Bigger wächst in Chicagos verrufenstem Viertel auf, ein Schwarzer, der die Welt der Weißen verachtet. Als er eine Anstellung als Chauffeur in einer weißen Familie findet und die Tochter des Hauses spätnachts nach Hause bringt, will es eine unglückliche Verkettung von Zufällen, dass er aus Furcht, verdächtigt zu werden, die Tochter versehentlich umbringt – seine Zukunft ist vorgezeichnet. Richard Wright schuf mit „Sohn dieses Landes” einen Roman, der den sozialen Druck der Schwarzen zu seiner Zeit drastisch und mit autobiografischen Elementen versetzt schildert. Gleichzeitig liest er sich als eine Anklage gegen die Gesellschaft der Weißen, die diesen Druck sowohl zulässt als auch mit verursacht. Wright brach damit nicht nur mit der literarischen Tradition seines Landes, sondern auch und vor allem mit gesellschaftlichen Tabus.

Richard Wright selbst wurde 1908 auf einer Plantage bei Natchez, Mississippi, geboren. Mit neunzehn Jahren verließ er den Süden und ging nach Chicago, wo er sich seinen Lebensunterhalt als Straßenfeger, Tellerwäscher und Postangestellter verdiente. Er schrieb zunächst vor allem Essays, Kurzgeschichten und Gedichte, bis er 1940 mit seinem Roman „Sohn dieses Landes” gekannt wurde. Bis heute gilt Richard Wright als einer der bedeutendsten amerikanischen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts.

Die Neuverfilmung des Romans, im Original „Native Son”, feierte im Januar 2019 auf dem amerikanischen Sundance Festival Premiere. Der Regisseur Rashid Johnson und die preisgekrönte Drehbuchautorin Suzan-Lori Parks übertragen die Geschichte in die heutige Zeit und zeigen die bis heute bestehenden Zwänge sozialer Milieus in Amerika.

jetzt kaufenRichard Wright
Sohn dieses Landes

Kein & Aber, 567 Seiten, geb.
24,- € [D]
ISBN 9783036957951

 



Gewinnspiele

Gewinnen Sie attraktive Preise bei unseren aktuellen Gewinnspielen!

Gewinn des Monats
Frühjahrs-Gewinnspiel

Hardcover Belletristik

Nr. 17/2019
1 Kaffee und Zigaretten
Ferdinand von Schirach
jetzt kaufen
2 Der Bücherdrache
Moers, Walter
jetzt kaufen
3 Die ewigen Toten
Beckett, Simon
jetzt kaufen
4 Mittagsstunde
Hansen, Dörte
jetzt kaufen
5 Herkunft
Stanisic, Sasa
jetzt kaufen
26.04.2019 08:49 (256)

Hardcover Sachbücher

Nr. 17/2019
1 Der Ernährungskompass
Kast, Bas
jetzt kaufen
2 MontanaBlack
Sand, Dennis; Eris, Marcel
jetzt kaufen
3 Ran an das Fett
Fleck, Anne
jetzt kaufen
4 Becoming
Obama, Michelle
jetzt kaufen
5 Fische, die auf Bäume klettern
Fitzek, Sebastian
jetzt kaufen
26.04.2019 08:49 (256)

Lesungen / Termine

28.04.2019 Bad Elster
Christian Berkel liest Ferdinand v. Schirach
04.05.2019 Bad Elster
Suzanne von Borsody liest Frieda Kahlo
05.05.2019 Bad Elster
Ronja Räubertochter
09.05.2019 Böhmenkirch
Lesung mit Matthias Kehle in Böhmenkirch
10.05.2019 Amberg
Lesung und Gespräch mit Prof. Dr. Margot Käßmann
25.05.2019 Bad Elster
Fritz Karl & Tango de Salón
20.07.2019 Feuchtwangen
Lesung aus einem vergessenen Roman
30.08.2019 Bad Elster
Friedrich von Thun
23.08.2021 Berlin
Andrea Schütze
23.08.2021 Berlin
Joe Ide
24.08.2021 Berlin
Traci Chee
30.08.2021 Berlin
Claudia Piñeiro
31.08.2021 Berlin
FrancescaMelandri
31.08.2021 Berlin
HalaAlyan
01.01.2035 Köln
Claudia Hann. Autorenlesung: Mimi auf der Suche
Lesungen in meiner Stadt finden