Gewinner des Leipziger Buchpreises

Sonntag, 24. März 2019 (10:00 Uhr)

Anke Stelling, Harald Jähner und Eva Ruth Wemme ausgezeichnet

Aus 359 eingereichten Titeln wählte die diesjährige Jury unter dem Vorsitz von Jens Bisky drei Titel für die begehrte Auszeichnung in den Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung aus. Als Gewinner wurden unter dem begeisterten Applaus der Gäste Anke Stelling, Harald Jähner und Eva Ruth Wemme gekürt.

Eva Ruth Wemme, Anke Stelling und Harald Jähner bei der Preisverleihung
© Leipziger Buchmesse 2019

Anke Stelling gewinnt in der Kategorie Belletristik mit ihrer Gesellschaftskritik „Schäfchen im Trockenen”, erschienen im Verbrecher Verlag. Die Jury begründet ihre Entscheidung damit, dass Stellings Roman ein scharfkantiges, harsches Werk sei, das „wehtun will und wehtun muss, [das] protestiert gegen den beständigen Versuch des besänftigt Werdens, [das] etwas aufreißt im sicher geglaubten Selbstverständnis und dadurch den Kopf frei macht zum hoffentlich klareren Denken”.

In der Kategorie Sachbuch/Essayistik wird als diesjähriger Preisträger Harald Jähner für sein Buch „Wolfszeit. Deutschland und die Deutschen 1945 – 1955” geehrt, welches bei Rowohlt erschien. Darin beleuchtet Jähner die deutsche Nachkriegsgeschichte aus einem neuen Blickwinkel. Er nimmt seine Leser mit in zerstörte Innenstädte, erzählt von Ausgebombten, von Trümmerfrauen und von Vertriebenen aus den deutschen Ostgebieten. Durch den Frauenüberschuss nach dem Krieg kam es zuerst zu einer Scheidungswelle und dann zu einer Heiratswelle. Und Beate Uhse klärte die Leute auf, bevor sie ihr Versandgeschäft für Ehehygiene startete. „Selten hat ein Sachbuch Anschaulichkeit, dramaturgisches Gespür und Eloquenz so gekonnt in sich vereint. Wer dachte, über die Nachkriegszeit schon alles gewusst zu haben, wird [bei Harald Jähner] noch fündig werden”, heißt es in der Begründung der Jury.

Den Preis in der Kategorie Übersetzung erhält Eva Ruth Wemme für ihre Übertragung von Gabriela Adameşteanus „Verlorener Morgen” (Die Andere Bibliothek) ins Deutsche. Wemme hat sich bereits im vergangenen Jahr mit „Humbug und Variationen”, humoristischer Kurzprosa des rumänischen Nationalabsurdisten Ion Luca Caragiale, als kompetente Übersetzerin hervorgetan. Mit Adameşteanus „Verlorener Morgen” bringt sie erneut ihr Talent zum Vorschein, indem sie nicht nur die verschiedenen Zeitebenen adäquat darstellt, sondern auch das variierende Niveau des sprachlichen Ausdrucks angemessen zu Papier bringt. Denn was die verarmte und in der Ehe mit einem Faulpelz vereinsamte Schneiderin Vica Delca, eine Frau von 70 Jahren, an einem einzigen langen Bukarester Wintertag so alles denkt und erinnert, reicht von saftigen Flüchen bis zum Sprachunfall in schiefen Sätzen. Eva Ruth Wemme hat dieses charmante Ätzen und Giften mehr als gekonnt in deutscher Sprache umgesetzt, befindet die Jury.

 


Anke Stelling
Schäfchen im Trockenen

Verbrecher Verlag, 272 Seiten, geb.jetzt kaufen
22,- € (D)
ISBN 9783957323385

Harald Jähner
Wolfszeit. Deutschland und die Deutschen 1945 – 1955
Rowohlt Berlin, 480 Seiten, geb.jetzt kaufen
26,- € (D)
ISBN 9783737100137

Gabriela Adameşteanu
Verlorener Morgen
Die Andere Bibliothek, 564 Seiten, geb.jetzt kaufen
42,- € (D)
ISBN 9783847704041

Gewinnspiele

Gewinnen Sie attraktive Preise bei unseren aktuellen Gewinnspielen!

Gewinn des Monats
Frühjahrs-Gewinnspiel

Hardcover Belletristik

Nr. 17/2019
1 Kaffee und Zigaretten
Ferdinand von Schirach
jetzt kaufen
2 Der Bücherdrache
Moers, Walter
jetzt kaufen
3 Die ewigen Toten
Beckett, Simon
jetzt kaufen
4 Mittagsstunde
Hansen, Dörte
jetzt kaufen
5 Herkunft
Stanisic, Sasa
jetzt kaufen
26.04.2019 09:49 (3111)

Hardcover Sachbücher

Nr. 17/2019
1 Der Ernährungskompass
Kast, Bas
jetzt kaufen
2 MontanaBlack
Sand, Dennis; Eris, Marcel
jetzt kaufen
3 Ran an das Fett
Fleck, Anne
jetzt kaufen
4 Becoming
Obama, Michelle
jetzt kaufen
5 Fische, die auf Bäume klettern
Fitzek, Sebastian
jetzt kaufen
26.04.2019 09:49 (3112)

Lesungen / Termine

28.04.2019 Bad Elster
Christian Berkel liest Ferdinand v. Schirach
04.05.2019 Bad Elster
Suzanne von Borsody liest Frieda Kahlo
05.05.2019 Bad Elster
Ronja Räubertochter
09.05.2019 Böhmenkirch
Lesung mit Matthias Kehle in Böhmenkirch
10.05.2019 Amberg
Lesung und Gespräch mit Prof. Dr. Margot Käßmann
25.05.2019 Bad Elster
Fritz Karl & Tango de Salón
20.07.2019 Feuchtwangen
Lesung aus einem vergessenen Roman
30.08.2019 Bad Elster
Friedrich von Thun
23.08.2021 Berlin
Andrea Schütze
23.08.2021 Berlin
Joe Ide
24.08.2021 Berlin
Traci Chee
30.08.2021 Berlin
Claudia Piñeiro
31.08.2021 Berlin
FrancescaMelandri
31.08.2021 Berlin
HalaAlyan
01.01.2035 Köln
Claudia Hann. Autorenlesung: Mimi auf der Suche
Lesungen in meiner Stadt finden