Hobday/Blackwell/Scott

200 Frauen – Was uns bewegt

Porträtfotos und Stimmen von mutigen und klugen Frauen aus aller Welt, die Einblick geben in ihren Kampf um ein erfülltes, selbstbestimmtes Leben: „200 Frauen“ ist ein hinreißend schönes und erkenntnisreiches Buch voller Kraft und Inspiration.

Verlag: Elisabeth Sandmann Verlag
Seiten: 288
Preis: 35,00 €
ISBN: 9783945543412
jetzt kaufen

Feminin und kämpferisch
Ich habe nie darüber nachgedacht, ob mein Leben glücklich oder traurig ist, ich habe nur immer versucht zu überleben.“ Ambika Lamsal heißt die Frau, die so ihren Lebensweg resümiert. Im nepalesischen Patlekhet in die Ghimire-Kaste hineingeboren, wurde sie nicht in die Schule geschickt, sondern mit 13 Jahren in eine andere Kaste verheiratet. Als sie 17 Jahre alt und bereits Mutter von zwei Töchtern war, starb ihr Mann. Ihre Mutter und ihren Vater hatte sie bereits zuvor verloren, die Eltern ihres Mannes kümmerten sich weder um die Schwiegertochter noch um ihre Enkelinnen. Um sich und ihre Kinder durchzubringen, blieb der jungen Witwe nichts anderes, als sich auf Feldern als Hilfsarbeiterin zu verdingen. Die Arbeit war schwer, um ihre Gesundheit steht es schlecht. Sie wohnt heute mit ihren Töchtern in einer bescheidenen Bleibe mit Blechdach. Ihr Fazit klingt überraschend positiv: „Ich hätte nicht gedacht, dass ich mit meinen Mädchen so weit kommen würde.“ Ihr größter Wunsch und ihre Sehnsucht nach ein wenig Glück nämlich haben sich erfüllt – ihre Töchter besuchen die Schule und werden die Chance haben, etwas aus ihrem Leben zu machen. Ambika Lamsal ist im Profil abgebildet: eine Frau, der man ansieht, dass es das Leben nicht gut gemeint hat mit ihr, die aber jene Würde ausstrahlt, um die sie ihr ganzes Leben entschlossen gerungen hat.



Ein Foto und eine Seite Text, auf der die im Bild Porträtierte auf fünf Fragen antwortet – und man ist gewiss, dem Kern des Lebens und der Persönlichkeit dieser Frau nahe gekommen zu sein. Das Konzept des Buches „200 Frauen – Was uns bewegt“ ist so geschickt angelegt, dass eine sehr persönliche Annäherung gelingt. Verantwortlich dafür ist das neuseeländische Herausgeberteam um Ruth Hobday und Geoff Blackwell, das bereits eine Reihe von internationalen Bestsellern zu Themen wie Humanität, Umwelt und Gleich­berechtigung veröffentlicht hat. Und in gleichem Maße der renommierte Fotograf Kieran E. Scott, dessen Arbeiten in Magazinen und Büchern präsent sind und dessen hier gezeigte Fotos auf großartige Weise die Individualität der Porträtierten zum Ausdruck bringen.

Zu Wort und ins Bild kommen Frauen aus Lebensumständen und Kulturkreisen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Unbekannte und berühmte Frauen, wohlhabende und bitterarme, gebildete und nicht gebildete Frauen aus allen Gegenden der Welt– allesamt Kämpferinnen für eine bessere Welt. Allen wurden die gleichen fünf Fragen gestellt: „Was ist Ihnen wirklich wichtig? Was macht Sie glücklich? Was empfinden Sie als tiefstes Leid? Was würden Sie in der Welt verändern, wenn Sie könnten? Wählen Sie ein Wort, das Sie beschreibt.“ Die Offenheit, mit der die Frauen über Glück und Liebe, über Hoffnung und Träume, aber auch über Ausgrenzung und Verluste, über Ungerechtigkeit und Schicksalsschläge sprechen, ist ergreifend. Was sie zu sagen haben, ist zuweilen erschütternd, doch resigniert hat keine dieser Frauen. Kraft, Mut und Engagement zeichnen sie aus, Engagement für die Familie, für die Frauen der Welt, für die gesamte Gesellschaft sowie die Umwelt.



Zu den berühmten Frauen in diesem Band gehört neben Angela Davis, Monika Hauser, Margaret Atwood und Jane Goodall die Schriftstellerin Isabel Allende: Sie erzählt von ihrem größten Leid, der Krankheit und dem Tod ihrer Tochter sowie von ihrem Kampf als „feminine Feministin“ für eine Welt, in der weibliche Werte genauso wichtig sind wie männliche. Ebenso berühmt ist die Geigerin Anne-Sophie Mutter, die mit zwei kleinen Kindern zurückblieb, als ihr Mann starb, und nicht glaubte, Schmerz und Trauer überstehen zu können, aber in der Musik und ihren Kindern Halt fand. Die Stimme einer Unbekannten ist die der Inderin Kanchan Singh, die in ihrer Heimatstadt Delhi alltäglich Gewalt gegen Frauen und Kinder miterleben muss und der schon das Gefühl von Sicherheit vor Übergriffen als Glück erscheint.

Dieses Buch bietet bewegende Einblicke in das Leben und die Gefühlswelt der porträtierten Frauen. Jede hat ihre ganz eigene Geschichte, ihr eigenes Leid und ihre eigenen Träume, doch alle haben gemein, dass sie sich nicht haben unterkriegen lassen, dass sie sich kümmern, dass sie mutig und entschlossen nach vorn schauen. Die Zusammenschau der überaus interessanten Texte und Fotos sagt viel aus über das Frausein, das Menschsein und den Zustand der heutigen Welt.

SPIEGEL-Bestseller

Beste Platzierung Rang 34 vom 09.12.2017 in Hardcover/ Sachbuch

Gewinnspiele

Gewinnen Sie attraktive Preise bei unseren aktuellen Gewinnspielen!

Gewinn des Monats
Winter-Gewinnspiel

Hardcover Belletristik

Nr. 3/2020
1 Das Geschenk
Fitzek, Sebastian
jetzt kaufen
2 Die Sonnenschwester
Riley, Lucinda
jetzt kaufen
3 Herkunft
Stanisic, Sasa
jetzt kaufen
4 Opfer 2117
Adler-Olsen, Jussi
jetzt kaufen
5 Der Gesang der Flusskrebse
Owens, Delia
jetzt kaufen
18.01.2020 01:16 (3388)

Hardcover Sachbücher

Nr. 3/2020
1 Der größte Crash aller Zeiten
Friedrich, Marc; Weik, Matthias
jetzt kaufen
2 Der Ernährungskompass
Kast, Bas
jetzt kaufen
3 Kurze Antworten auf große Fragen
Hawking, Stephen
jetzt kaufen
4 Permanent Record
Snowden, Edward
jetzt kaufen
5 Becoming
Obama, Michelle
jetzt kaufen
18.01.2020 01:16 (3389)