10 Fragen an...

Sonntag, 03. Dezember 2017 (10:25 Uhr)

Anne von Canal beantwortet unseren Autorenfragebogen

Anne von Canal (* 1973 in Siegen, Foto: Mathias Bothor) war nach dem Studium der ­Germanistik, Skandinavistik und Anglistik zehn Jahre lang im Verlagswesen tätig, bevor sie sich selbst dem Schreiben widmete. Heute lebt sie auf einem Weingut an der Mosel und zeitweise in Hamburg. Nach mehreren Anthologien erschien 2014 ihr Romandebüt „Der Grund”. Die Geschichte über den Kreuzfahrtpianisten Lawrence Alexander war bei Publikum und Presse gleichermaßen erfolgreich. Im mareverlag liegt nun unter dem Titel „Whiteout” der zweite Roman von Anne von Canal vor (s. unten).


1. Welches Buch/welcher Autor hat Sie durch Ihre Kindheit oder Jugend begleitet?
Die „Mumin”-Bücher der finnischen Schriftstellerin und Illustratorin Tove Jansson. Sie begleiten mich noch immer.

2. Wie haben Sie selbst zum Schreiben gefunden?
Ich habe mich von hinten angeschlichen und bin von einer Literaturstudierenden zu einer Lektorierenden, dann zu einer Übersetzenden und schließlich zu einer Schreibenden geworden. Das ist vielleicht ein Umweg, aber der war wichtig, um mir unterwegs den nötigen Mut anzulesen.

3. Gibt es literarische Vorbilder?
Ja, viele; manche kommen, manche gehen. Aber einer ist immer da (auch wenn er seit letztem Jahr schrecklich fehlt): Lars Gustafsson. Seine Art, konkret vage und realistisch absurd zu sein, finde ich absolut bewundernswert.

4. Wie entstehen die Ideen für ein Werk, was inspiriert Sie beim Schreiben?
Die Ideen kommen zu mir, meist ganz zufällig, wenn ich etwas höre oder lese, was einen Gedanken auslöst oder ein Bild entstehen lässt. Dann geht im Kopf eine neue Tür auf. Das merke ich oft erst mal gar nicht, aber nach einer Weile fällt mir auf, dass ich immer wieder dorthin zurückkehre, und irgendwann gehe ich dann hindurch.

5. Welches Ihrer Werke liegt Ihnen besonders am Herzen und warum?
Das ist, als würde man mich fragen, welcher Finger an meiner Hand mir am liebsten ist. Jeder ist anders, jeder hat eine eigene Funktion, und verzichten möchte ich auf keinen.

6. Was machen Sie, wenn Sie nicht schreiben? Welchen ­Hobbys gehen Sie nach?
Ich schwimme für mein Leben gern. Aber genau genommen ist das kein Hobby, sondern eine Notwendigkeit, um in Schreibphasen einerseits einen klaren Kopf zu bekommen und andererseits den krummgesessenen Rücken zu strecken.

7. Welchen Klassiker haben Sie noch immer nicht gelesen?
„Ulysses” von James Joyce habe ich leider nicht gelesen. Genau wie mindestens 314 weitere Klassiker, die ich gern kennen würde. Ich weiß nicht, ob ich sie alle noch lesen werde, aber für „Ulysses” besteht Hoffnung.

8. Welches Buch hat es zu Ihrem Bedauern nie auf die Bestseller­listen ­geschafft?
Es gibt unglücklicherweise so viele tolle Bücher und Manuskripte, die einfach zur falschen Zeit am falschen Ort waren und nicht die Aufmerksamkeit bekommen haben, die sie verdient hätten. Ach, und jetzt ist schon wieder kein Platz ...

9. Welches Buch verschenken Sie am liebsten?
Ich glaube nicht, dass ich schon einmal ein Buch doppelt verschenkt habe. Jeder Mensch braucht ja andere Texte. Ich halte mich strikt an die Regel, dass ich Leuten erst ein Buch schenke, wenn ich ihr Bücherregal gesehen habe.

10. Ihr aktueller Buchtipp?
Der Roman „Der Mann in der fünften Reihe” der französischen Schriftstellerin
Véronique Olmi, erschienen im Antje Kunstmann Verlag.

 

Zum Inhalt von „Whiteout”:
Es sind 20 Jahre vergangen, seit ihre ehemalige Freundin Fido den Kontakt abbrach, ohne Vorwarnung und ohne Erklärung. Ausgerechnet während einer wichtigen Expedition in der Antarktis erreicht Hanna eine E-Mail, die Erinnerungen an die damals engste Vertraute heraufbeschwört. Während draußen ein Sturm aufzieht und sich die Spannungen innerhalb des kleinen Forscherteams immer mehr zuspitzen, kann Hanna den offenen Fragen nicht länger ausweichen ... Ein grandioser Roman über die Frage „Was bleibt, wenn ein Mensch wortlos geht?”


Anne von Canal
„Whiteout”

mareverlag
192 Seiten, geb.
20,- € (D), 20,60 € (A), 26,90 sFr
ISBN 978-3-86648-247-0

Spiegel Bestseller

Gewinnspiele

Gewinnen Sie attraktive Preise bei unseren aktuellen Gewinnspielen!

Gewinn des Monats
Winter-Gewinnspiel

Lesungen / Termine

14.12.2017 Göttingen
Pascale Kramer / Noëlle Revaz
15.12.2017 Dortmund
Antoine de Saint- Exupéry
20.12.2017 Wasserburg am Inn
KEIN SCHÖNER MITTWOCH - heute: UNGLÄUBIGES STAUNEN: ÜBER DAS CHRISTENTUM von Navid Kermani
22.12.2017 Nürnberg
Griechischer Kunstclub e.V.
26.12.2017 Bremen
Charles Dickens – Eine Weihnachtsgeschichte
29.12.2017 Nürnberg
Max Goldt liest
07.01.2018 Oldenburg
LiteraTour Nord
08.01.2018 Bonn
Science Slam - Wissen schaffen mal anders
10.01.2018 Bremen
GLOCKE Spezial - Joachim Król & l'Orchestre du Soleil
11.01.2018 Mühldorf
Vortrag und Gespräch mit Prof. Dr. Michael Bordt SJ
12.01.2018 Amberg
Vortrag und Gespräch mit Dr. Jürgen Neffe
17.01.2018 Oberhausen
Wladimir Kaminer
17.01.2018 Schwandorf
Vortrag und Gespräch mit Prof. Dr. Guido Knopp
18.01.2018 Coesfeld
Die Elixiere des Teufels (Frei nach E.T.A. Hoffmann)
18.01.2018 Bad Mergentheim
Vortrag und Gespräch mit Prof. Dr. Guido Knopp
18.01.2018 Göttingen
Ina Hartwig
19.01.2018 Bad Neustadt a.d. Saale
Vortrag und Gespräch mit Prof. Dr. Guido Knopp
21.01.2018 Oldenburg
LiteraTour Nord
21.01.2018 Bad Elster
Wolfgang Stumph: Höchstpersönlich
22.01.2018 Passau
Vortrag und Gespräch mit Dr. Michael Lüders
23.01.2018 Bad Tölz
Vortrag und Gespräch mit Dr. Michael Lüders
23.01.2018 Göttingen
Jens Balzer / Gerhard Kaiser
24.01.2018 Neuburg a. d. Donau
Vortrag und Gespräch mit Dr. Michael Lüders
25.01.2018 Darmstadt
Dr. Günter Müchler
25.01.2018 Erlangen
Lesung Navid Kermani
25.01.2018 Bayreuth
Lesung und Gespräch mit Prof. Dr. Thomas Fischer
25.01.2018 Bayreuth
Lesung und Gespräch mit Prof. Dr. Thomas Fischer
26.01.2018 Detmold
TextKonzert mit Christian Jaschinski und Jonas Pütz in Detmold
26.01.2018 Aichach
Vortrag und Gespräch mit Dr. Wolfgang Schmidbauer
27.01.2018 Hamburg
Lesung mit Dagmar Fohl in Hamburg
28.01.2018 Oldenburg
LiteraTour Nord
30.01.2018 Gersthofen
Krimi-Lesung mit Andreas Schröfl in Gersthofen
01.02.2018 Neumarkt
György Dalos
05.02.2018 Erlangen
Vortrag und Gespräch mit Prof. Dr. Margareta Mommsen
06.02.2018 Heilbronn
Lesung mit Petra Waldherr in Heilbronn
06.02.2018 Ellwangen
Vortrag und Gespräch mit Sven Plöger
07.02.2018 Rothenburg o. d. T.
Vortrag und Gespräch mit Josef Wilfling
07.02.2018 Göttingen
Jürgen Hosemann / Thomas von Steinaecker
08.02.2018 Darmstadt
Helmut Ortner
09.02.2018 Dortmund
Der große Rilke Abend
Lesungen in meiner Stadt finden