Skandalträchtiges Ende

Dienstag, 13. Juni 2017 (08:14 Uhr)

NDR Kultur setzt die Zusammenarbeit mit der Jury „Sachbücher des Monats“ aus. Grund ist eine der Empfehlungen in der Juni-Ausgabe: Der Titel sei „nicht tragbar”.

Gemeinsam mit u.a. der „Süddeutschen Zeitung” und dem „Börsenblatt” veröffentlicht NDR Kultur seit mehr als 15 Jahren die Empfehlungen der unabhängigen Jury „Sachbücher des Monats”. In der aktuellen Ausgabe schaffte es auch „Finis Germania” von Rolf Peter Sieferle auf die Liste. „Nach Einschätzung von NDR Kultur und anderer Kritiker äußert Rolf Peter Sieferle in seinem Buch rechtslastige Verschwörungstheorien, von denen sich NDR Kultur entschieden distanziert”, heißt es in einer Mitteilung. Darin wird auch Barbara Mirow zitiert, Leiterin von NDR Kultur: „Die Empfehlungen der Jury „Sachbücher des Monats” waren für unsere Hörerinnen und Hörer stets von hohem Interesse und Wert. Umso mehr bedauern wir die gravierende Fehlentscheidung der Jury. Bis zur vollständigen Aufklärung der Frage, wie es zu der für uns nicht akzeptablen Empfehlung der Jury kommen konnte, setzen wir die Zusammenarbeit mit der Jury aus. Die „Sachbücher des Monats” werden von NDR Kultur bis auf weiteres nicht mehr veröffentlicht.”

Dem Gremium gehören Wissenschaftler sowie Autoren und Redakteure von Medienunternehmen in Deutschland an, darunter die „Frankfurter Allgemeine Zeitung”, die „Welt”, „Süddeutsche Zeitung”, der SPIEGEL, die „Zeit” und Deutschlandfunk. Juryvorsitzender ist der frühere leitende NDR Kultur-Redakteur Andreas Wang, der seit 2010 im Ruhestand ist.

Der Branchendienst „Meedia” schreibt von einem Eklat. Die Geschichte habe das Zeug, „die Kulturredaktionen fast aller Qualitätszeitungen noch länger zu beschäftigen“.

Laut „Süddeutscher Zeitung” sei der Verlag Antaios in Schnellroda, in dem das Buch erschienen ist, „Teil der organisatorischen Infrastruktur der extremen Rechten in Deutschland”. „Auf die öffentliche Kritik an der Aufnahme des Sieferle-Buches in die Liste hat bisher kein Jury-Mitglied mit der öffentlichen Erläuterung seiner Gründe reagiert, für Sieferles Buch zu votieren. Jens Bisky, Sachbuch-Redakteur der „SZ”, der nicht für Sieferles Buch votiert hat, ist am Sonntag aus der Jury ausgetreten.”

Spiegel Bestseller

Gewinnspiele

Gewinnen Sie attraktive Preise bei unseren aktuellen Gewinnspielen!

Gewinn des Monats
Sommer-Gewinnspiel

Das aktuelle Heft

buch aktuell Taschenbuch-Magazin 2/2017

Lesungen / Termine

13.06.2018 Hamburg
arte
01.01.2035 Köln
Claudia Hann. Autorenlesung: Mimi auf der Suche
Lesungen in meiner Stadt finden