Übersinnliches London

Freitag, 12. Mai 2017 (13:55 Uhr)

Ben Aaronovitch erstmals auf Platz 1 der Bestsellerliste

Vom Buchhändler zum Bestsellerautor: Ben Aaronovitch (Foto:dtv) ist dieses Kunststück mit seinen Peter-Grant-Romanen gelungen. Die Reihe über den Londoner Polizeibeamten, der in einem Sonderdezernat als Zauberlehrling in übernatürlicher Mission unterwegs ist, brachte den britischen Autor auf die internationalen Bestsellerlisten.

In Deutschland landet mit „Der Galgen von Tyburn” jetzt erstmals ein Band aus dem „Die Flüsse von London”-Universum auf Platz 1 der SPIEGEL-Taschenbuch-Bestsellerliste. Der 6. Band ist in einer Startauflage von 50.000 Exemplaren beim Verlag dtv erschienen, der die Gesamtauflage aller Titel von Aaronovitch auf 700.000 verkaufte Exemplare beziffert.

Seit Band 3, „Ein Wispern unter Baker Street” (2013), ist die vom deutschen Verlag als Urban-Fantasy klassifizierte Serie im Ranking vertreten, wobei sie sich mit jedem neuen Titel steigern konnte: Nach dem Einstieg auf Rang 24 folgten „Der böse Ort” (2014, Platz 13) und „Fingerhut-Sommer” (2015, Platz 9).

Der 1964 geborene Aaronovitch begann zunächst mit dem Schreiben von Dreh­büchern für britische Fernsehserien wie „Doctor Who” und „Jupiter Moon”. Während seiner Zeit als Buchhändler bei Waterstones reifte in ihm die Idee, selbst Romane zu schreiben. „Ich war zuversichtlich, dass ich das Manuskript an einen Verlag verkaufen und weitere Bücher mit dem fiktiven Detektiv Peter Grant schreiben würde”, erinnert sich Aaronovitch in einem Interview. Der große Erfolg habe dann seine Erwartung übertroffen. Die Reihe wolle er fortsetzen, bis ihm die Ideen ausgingen oder er das Zeitliche segne.

Spiegel Bestseller

Gewinnspiele

Gewinnen Sie attraktive Preise bei unseren aktuellen Gewinnspielen!

Gewinn des Monats
Sommer-Gewinnspiel

Das aktuelle Heft

buch aktuell Taschenbuch-Magazin 2/2017

Lesungen / Termine

13.06.2018 Hamburg
arte
01.01.2035 Köln
Claudia Hann. Autorenlesung: Mimi auf der Suche
Lesungen in meiner Stadt finden