Buchtipp der Woche

Donnerstag, 16. Februar 2017 (10:30 Uhr)

Jörn Laakmann empfiehlt Gert Ueding

Jörn Laakmann (Foto: Vandenhoeck & Ruprecht) hat Anfang Februar bei Vandenhoeck & Ruprecht die Programmleitung für V&R Academic übernommen und verantwortet den Ausbau der Wissenschaftsprogramme der Verlagsgruppe. Zurzeit liest er „Wo noch niemand war”, Gert Uedings Erinnerungen an den Philosophen Ernst Bloch.

„Auch gestandene Professoren haben einmal studiert. Gert Ueding, Walter Jens’ Nachfolger als Professor für Rhetorik an der Universität Tübingen und selbst schon emeritiert, schildert in seinen ‚Erinnerungen an Ernst Bloch‘ seine Begegnungen als junger Student mit dem berühmten Philosophen. Der lebte und lehrte in den 60er-Jahren, aus Leipzig gekommen, in Tübingen. Ueding hat eine besondere Perspektive: Er war studentischer Untermieter Blochs, welcher eines Nachts an Uedings Tür klopfte, weil ihm der Pfeifentabak ausgegangen war. Man kam ins Gespräch und aus diesem „Tabakkollegium” wurde Schülerschaft, später etwas wie respektvolle Kollegialität. Ueding schildert nicht historisch-kritisch, sondern aus erinnerter Erfahrung, detailreich und liebevoll einen äußerst charismatischen Intellektuellen – und eine akademische Welt, die es so nicht mehr gibt. Eine leichte und doch reiche, etwas melancholisch stimmende Lektüre; irritierend nur die Schilderung der Ehefrau Karola Bloch.”

Gert Ueding
„Wo noch niemand war”
Verlag Klöpfer & Meyer, 215 S.
22,00 €
ISBN 978-3-86351-415-0

Spiegel Bestseller

Gewinnspiele

Gewinnen Sie attraktive Preise bei unseren aktuellen Gewinnspielen!

Gewinn des Monats
Sommer-Gewinnspiel

Das aktuelle Heft

Lesungen / Termine

30.06.2017 Hamburg
Flut
11.07.2017 Esslingen
Leselust | Das monatliche Literaturgespräch mit Susanne Lüdtke
13.06.2018 Hamburg
arte
01.01.2035 Köln
Claudia Hann. Autorenlesung: Mimi auf der Suche
Lesungen in meiner Stadt finden